Modernisierung eines Wohn- und Gewerbehofs

Kastanienhof - Kleine Rainstraße 44 & Große Rainstraße 13 + 17, 22765 Hamburg

Die Grundstücke des Kastanienhofs Ottensen liegen im Herzen des Hamburger Stadtteils Ottensen und teilt dessen über siebenhundertjährige wechselvolle Geschichte vom Dorf zur Industriestadt und zum innerstädtischen Sanierungsgebiet.

Ein Wohnhaus mit Tordurchfahrt, ein Fabrikgebäude im Hof, eine kleine Fahrzeughalle, zwei sehr schmale Baulücken und zwei nicht mehr bewohnbare Häuser gehörten zu dem Ensemble, welches in zwei Bauabschnitten von 2000 - 2003 und 2009 - 2010 modernisiert wurde.

Die nicht überbauten Flächen des Grundstücks des Kastanienhofs Ottensen werden durch eine über hundert Jahre alte Kastanie beherrscht, die dem ganzen Projekt den Namen gegeben hat.

Oberster Grundsatz bei der Entwicklung des Nutzungskonzepts für die Gebäude und für die Freiflächen war, daß die vorhandenen Wohnungsmieter die Möglichkeit haben, langfristig in ihren Wohnungen zu bleiben und daß auch die gewerblichen Mieter an ihrem angestammten Standort bleiben können. Soweit es technisch machbar und wirtschaftlich vertretbar war, fanden dabei auch Wünsche der Mieter Eingang in das Nutzungs- und Gestaltungskonzept.

Für die architektonische Gestaltung der Gebäude und der Hofflächen galt der Grundsatz, daß die auf dem Grundstück vorhandene Bausubstanz als alte Bausubstanz sichtbar und erlebbar gemacht wurde und die neuen Ausbauten und Erweiterungsbauten bewußt zu den alten Teilen in Kontrast gesetzt wurden.

 

Maßnahmen 2000 - 2003

1. Umbau und Umnutzung der Fahrzeughalle Kleine Rainstraße 44 zu einem reprographischen Betrieb
2. Umbau und Modernisierung des Gebäudes Große Rainstraße 13 in Verbindung mit der Errichtung
     einer neuen Heizzentrale
3. Umgestaltung der Hofflächen und Verlegen der Versorgungsleitungen
4. Umbau, Modernisierung und Dachgeschoßausbau des Hofgebäudes Kleine Rainstraße 44
5. Schließung der Baulücke Kleine Rainstraße 38 und Dachgeschoßausbau Kleine Rainstraße 40 - 42 

Maßnahmen 2009 -2010

6. Demontage und Neubau des Wohn- und Geschäftshauses Große Rainstraße 17
7. Schließung der Baulücke Große Rainstraße 13
8. Ergänzung der Hofgestaltung