Schnellstrasse-01

Umbau, Modernisierung und Dachgeschossausbau eines Mehrfamilienhauses

Schnellstraße 26, 22765 Hamburg

Im Zweiten Weltkrieg wurde das Gebäude aus dem Jahre 1895 durch Kriegseinwirkung teilweise zerstört. Der Dachstuhl und das 4. Obergeschoss brannten vollständig aus. Inwieweit auch die darunterliegenden Geschosse in Mitleidenschaft gezogen wurden, ist nicht im einzelnen dokumentiert.

Nach dem Krieg wurden nur die unteren vier Geschosse, von denen zumindest die Außenmauern und die Treppenhausumfassungswände erhalten geblieben waren, behelfsmäßig wieder bewohnbar gemacht. Die Beseitigung der Kriegsschäden, die Wiederherstellung des 4. Obergeschosses und ein ausgebautes Dachgeschosses waren die Planungsaufgabe.

 

Schnellstrasse-02

Obwohl es sich bei der Baumaßnahme um einen Wiederaufbau handelt, soll dieser nicht als Rekonstruktion eines historischen Zustands erfolgen, dessen Authentizität aufgrund fehlender Dokumente ohnehin nicht zu belegen und deshalb fragwürdig wäre, sondern als Neuaufbau in einer der Zeit entsprechenden und den in der Zwischenzeit veränderten Anforderungen an Wohnungsarchitektur angemessenen Formensprache erfolgen.

Das vorhandene Treppenhaus wurde bis ins 4. Obergeschoss verlängert und über dieses 3 Maisonettewohnungen mit internen Treppen ins Dachgeschoss erschlossen.

Im Dachgeschoss befinden sich die Wohnräume und Küchen mit hofseitigen Terrassen. Die vorhandene Fassade zur Strassenseite wurden in Ihrem ursprünglichen Zustand belassen und saniert. Die Fassade des 4. Obergeschosses wurde als durchlaufendes Fensterband mit dazwischenliegenden Sandwichelementen ausgeführt. Das Mansarddach erhielt vier steilgestellte, schräggeneigte Dachgauben mit Überkopfverglasung.

 

Schnellstrasse-03